Evolène

Charakteristisches, noch weitgehend intaktes Dorf des Val d'Hérens, mit interessanten Holz- und Steinhäusern. deren Türen und Fenster mit steinernen Rahmungen und deren Fassaden mit Malereien geschmückt sind. Cotter, typische Alpweide.
Evolène, ein Begriff aus dem Dialekt, der "einfaches Wasser" bedeutet, bezieht sich sowohl auf die Gemeinde, ihr Hauptdorf, als auch auf einen Strom von gemäßigtem Wasser, der aus dem gleichnamigen Dorf fließt. Das Dorf Evolène ist das Nervenzentrum der Gemeinde. Das am dichtesten besiedelte Dorf mit fast 800 Einwohnern beherbergt die Gemeindeverwaltung sowie zahlreiche Geschäfte und Restaurants, vor allem entlang der zentralen Straße, einer speziell belebten Arterie, die auf beiden Seiten von traditionellen, für die lokale Architektur typischen Gebäuden umgeben ist. Dort wird die Pfarrkirche gebaut, deren Schutzpatron der Heilige Johannes der Täufer ist, der traditionell am 24. Juni gefeiert wird. Im Dorf finden das ganze Jahr über viele Veranstaltungen statt, darunter der Karneval und das Mittsommerfest, bei dem die lokalen Traditionen im Vordergrund stehen.

Nicht verpassen

Die charakteristischen Holzhäuser

Die Pfarrkirche

Die Pyramiden von Evolène

Besonderheiten

print
Einwohner: 1697
Höhe: 1350 m ADM
Kanton: Wallis
Kultur
Landschaft
Gastronomie