Splügen

Das Dorf Splügen liegt auf 1458 m Seehöhe und hat rund 420 Einwohner. Seit dem 1. Januar 2019 bilden Splügen, Hinterrhein, Nufenen und Medels die Gemeinde Rheinwald.

Kompaktes Dorf an der Gabelung der Straßen der Pässe Spluga und San Bernardino. Ursprünglich wurde es von Siedlern aus den Schams bewohnt. 1219 unterzeichneten Petrus und Albertus de Speluga den Friedensvertrag zwischen den Schams und Chiavenna. Um 1290 siedelten sich Walser-Siedler, meist aus dem Formazza-Tal und dem Dorf Simplon, in Splügen von Hinterrhein an. In diesem Zusammenhang bauten die Barone von Vaz wahrscheinlich eine Festung im Westen des Dorfes. Ab dem 15. Jahrhundert wurde der Verkehr auf der Passstraße und der Warentransit sehr wichtig. 1443 gewährten die Grafen von Werdenberg-Sargans Splügen einen jährlichen Markt und einen Wochenmarkt. Nach der Eröffnung des Autobahntunnels San Bernardino im Jahr 1967 wurde er zu einem touristischen Ziel, insbesondere für den Wintersport.

Nicht verpassen

Walserhäuser

Splügenpass

Schloss Splügen

Bodenhaus

Die Dorfkirche (16. Jahrhundert)

Besonderheiten

Einwohner: 420
Höhe: 1458 m UDM
Kanton: Graubünden
Kultur
Landschaft
Gastronomie