Gruyères (d)

80px GruyeresDie Grafen von Gruyère werden Ende des 11. Jh. erstmals erwähnt; von da an bis 1554 übt die Familie die Herrschaft über die Stadt und das ausgedehnte Hinterland aus, z. T. in Lehensabhängigkeit von Savoyen. 1554 muss der verschuldete Graf Michel die Herrschaft verkaufen, die zwischen Freiberg (Greyerzerland) und Bern (Pays d'Enhaut) aufgeteilt wird. Der kleine Marktflecken, der sich vor allem seit dem 13. Jh. entwickelt, hat sein mittelalterliches Aussehen und einen grossen Teil seiner Umfassungsmauer bewahrt. Die Befestigungswerke stammen in ihrer heutigen Form meist aus dem 15. Jh.. Im Süden erhebt sich der vier eckige Turm Chupia-Bârba, z. T. noch aus dem 12. Jh.. im Nordosten hat sich der Le BeIIuard genannte Torzwinger aus dem 15. Jh. erhalten. 

 

Das Schloss, das den höchsten Punkt des Hügels einnimmt, stand schon im 12. Jh., wurde jedoch nach 1480 fast vollständig neuerbaut; der runde Donjon savoyischen Typs stammt aus dem 13. Jh. Das Schloss, nach 1555 Sitz der freiburgischen Landvögte, wurde 1848 an die Familie Bovy verkauft und 1938 vom Staat Freiburg zurückerworben. Im Hof Hauskapelle, dem HI. Johannes dem Täufer geweiht, 14. Jh., nach 1480 teilweise neuerbaut, Glasgemälde aus dem 15. Jh. Im Schloss: Rittersaal sowie Salon mit Landschaftsgemälden von J. B. Corot und B. Menn. Kirche St- | Théodule, im 13. Jh. gegründet Frontturm von 1680, Schiff von 1860 und Chor von 1731. Im Dorf schönes Häuserensemble aus dem 15.-17. Jh., an der Hauptstrasse die sog. Maison de Chalamala*, das Haus eines Hofnarren der Grafen von Gruyère, der im 14. Jh. gelebt hat. Das 1531 errichtete Gebàude zeigt eine elegante Fassade mit Kreuzstockfenstern und Schneppenbogen. In der Mitte der Strasse Kalvarienberg von Pierre Ardieu, 1705. LA PART-DIEU Ehem. Kartäuserkloster, 1307 gegründet, zu Beginn des 19. Jh. neuerbaut, 1848 aufgehoben. Die Konvent Gebäude sind fast vollständig verschwunden, einzig die Kirche und ein geräumiges Gebäude sind erhalten.

SEHENSWERT

Das Schloss

WISSBEGIERT/KURIOSITÄT

 

INFO

www.gruyeres.ch 

 

RESTAURANT UND HOTEL

Logo Beschreibung

Valutazione del borgo

 Kultur:

 v3

 Landschaft:

 v3

 Gastronomie:

 v3