La Neuveville (d)

80px LaNeuveville1312 vom Bischof von Basel gegründet. Das nahezu quadratische Stadtgeviert wird von drei parallelen Gassen und einer modernen Quergasse durchzogen. Von den Türmen der ehem. Befestigungen gehören die Tour Rouge, der runde Turm und das Seetor im Kern der Gründungszeit an. Bei letzterem die 1720 errichtete Französische Kirche. Die 1345 erbaute, im 15. Jh. vergrösserte Eglise Blanche östl. der Altstadt weist im Innern eine Holzdecke sowie got. Fresken aus der 2. Hälfte des 14. Jh. und dem frühen 15.Jh. auf.

Die Gassenfronten des 16-19. Jh. haben spätmittelalterliches Gepräge. Im 1541-69 erneuerten Rathaus ist das Musée Historique (u. a. mit Landoltöfen und den 1476 erbeuteten Burgunderkanonen) eingerichtet. Maison des Dragons, 1757-58 erbaut. Das nach den drachenköpfigen Wasserspeiern benannte Haus ist ein Barockbau unter Mansarddach mit Lukarnen. Das Bernerhaus war das Herbsthaus der Abte von Bellelay. 1631 erbaut, später mit Treppenturm versehen (abgebrochen). Im Erdgeschoss befinden sich Weinkeller und Kelterraum. Die nördl. des alten Stadtgevierts gelegene Rue du Faubourg säumen Reihenhäuser des 16-19. Jh. Genannt sei das 1578-1605 erbaute Hotel de Gléresse (Préfecture) mit Renaissanceportal am Treppenturm. Die Anlage der Vorstadtstrasse geht urspr. auf die Verlegung der landwirtschaftlichen Bauten vor die Mauern der Stadt zurück. Burg «Schlossberg». 1283 vom Basler Bischof Heinrich von Isny als Feste gegen den Grafen von Neuenburg erbaut. Die im 15. Jh. ausgebaute, 1531 verlassene Anlage wurde 1885 in romantischem Sinn als Ruine wieder bewohnbar gemacht. 1931-32 renoviert.

SEHENSWERT

Die Türmen: die Tour Rouge, die runder Turm und das Seetor

La chiesa grancese

Die weisse Kirche

Das Rathaus

Die maisons des Dragons

La Bernerhaus

La rue de Faubourg

L'Hôtel de Gléresse

La rocca di Schlossberg

 

WISSBEGIERT/KURIOSITÄT

 

INFO

www.laneuveville.ch

 

RESTAURANT UND HOTEL

Logo Beschreibung

AUSWERTUNG DES DORF

 Kultur:

 v5

 Landschaft:

 v5

 Gastronomie:

 v3