Saillon (d)

80px SaillonAls Schlossbesitz des Bischofs von Sitten 1052 erstmals erwähnt. Unter der Herrschaft der Savoyer gehört das Städtchen bis 1475 zu den wichtigsten Handels- und Militärstützpunkten im Wallis. Die Stadt liegt auf einem Felsvorsprung über der Rhone und besass urspr. ein Schloss und starke Befestigungen, die Peter II. von Savoyen erbauen ließ. Die Stadtmauer von 1257-58 war im Westen durch einen eindrücklichen Rundturm verstärkt, die sogenannte Tour Bayart, erbaut 1260-61 durch Baumeister Pierre Meinier. Er war dazu bestimmt, im Belagerungsfall als Zuflucht zu dienen.

Die Mauern, die die Stadt heute noch umgeben, sind mit halbrunden Türmen befestigt und von drei Toren durchbrochen. Das eigentliche Schloss wurde 1475 zerstört. Oben im Dorf kath. Pfarrkirche St-Laurent von 1740, einschiffiger Barockbau mit Polygonalchor. Daneben das Pfarrhaus, anstelle eines ehem. St. Jakob Hospizes im 13. Jh. errichtet. In der Ebene ausserhalb des Dorfs Kapelle St. Laurent, ehem. Kirche von Saillon, im 13. Jh. erstmals erwähnt. Erhalten ist nur noch der in eine Kapelle verwandelte Chor.

 

SEHENSWERT

Die Turm Bayat

 

WISSBEGIERT/KURIOSITÄT

 

INFO

www.saillon.ch

RESTAURANT UND HOTEL

Logo Beschreibung

AUSWERTUNG DES DORF

 Kultur:

 v3

 Landschaft:

 v3

 Gastronomie:

 v2