Lichtensteig (d)

80px LichtensteigUm 1200 von den Toggenburgern auf einem Felssporn an der Thur gegründet. Seit 1468 der Abtei St. Gallen zugehörig, seit 1803 Bezirkshauptort von Neutoggenburg. Die Altstadt schliesst gegen den Hang hin halbkreisförmig und war urspr. durch Graben und Mauer geschützt. Tore 1828 abgebrochen. In der Hauptgasse verputzte Fachwerkhäuser mit malerischen Laubengängen. Kath. Kirche St. Gallus. Betonbau, 1969-70 von Walter M. Förderer anstelle einer neugot.

Kirche gebaut. Ehem. Rathaus, erwähnt 1534, Umbauten im 17. Jh. Dominierender Steinbau im südl. Häuserring der Stadt. Türmchenhaus und «Glocke», urspr. zusammengehöriges spätgot. Herrschaftshaus an der Hauptgasse. Datiert 1583, Umbau 1766. Treppenaufgang an der Ruckseite der «Glocke». Loretokapelle nördl. der Stadt, erbaut 1677-80. Barockbau mit eingezogener, türmchenbekrönter Vorhalle. Mösli-Haus unterhalb Grueben auf der linken Talseite. Kehrgiebel mit Erker am Längsbau, Portal datiert 1615. Toggenburger Heimatmuseum (Haus Nr. 191) mit lokalhistorischer Sammlung.

 

SEHENSWERT

Fachwerkhäuser

Kath. Kirche St. Gallus

Ehem. Rathaus

Türmchenhaus

Gloke

Loretokapelle

Mösli-Haus

 

WISSBEGIERT/KURIOSITÄT

 

INFO

www.lichtensteig.ch

RESTAURANT UND HOTEL

Logo Beschreibung

AUSWERTUNG DES DORF

 Kultur:

 v3

 Landschaft:

 v3

 Gastronomie:

 v3