Soglio (d)

80px SoglioHoch über dem Talgrund gelegenes Terrassendorf. Eine ganze Anzahl von Palästen ragt aus den eng zusammengebauten Häusern heraus. Vorn am Abhang die ref, Kirche, heute von barockem Aussehen. Sie enthalt zahlreiche Epitaphe der Familie Salis-Soglio, für die auch die repräsentativen Bauten im Dorf errichtet wurden. Die unscheinbare Casa alta (1524, umgebaut 1680) ist das älteste bestehende Salishaus. 1554-73 wurde im östl.

Teil des Dorfs die Casa Gilbert erbaut, deren Ausstattung von der Renaissance geprägt ist. Am Nordrand des Dorfs befindet sich die aus der l. Hälfte des 17. Jh. stammende Casa Battista (heute Hotel). Die Hauptachse der Passade ist durch das Portal und paarweise angeordnete Mittelfenster betont.

Im Zentrum des Baus eine zweistöckige Halle mit Galerie. Dahinter eine barocke, terrassierte Gartenanlage mit südl. Vegetation, von der entscheidende Impulse für die Barockgärten Bündens ausgingen. Östl. folgen der Stallazzo, die Casa Max (beide 1696) und die ebenfalls mit Gartenanlage versehene Casa Antonio (um 1740).


 

SEHENSWERT

Die ref. Kirche

Casa alta

Casa Gubert

Casa Battista

Der Stallazzo

Casa Antonio

 

WISSBEGIERT/KURIOSITÄT

 

INFO

www.soglio.ch

RESTAURANT UND HOTEL

Logo Beschreibung

AUSWERTUNG DES DORF

 Kultur:

 v3

 Landschaft:

 v3

 Gastronomie:

 v2